Links überspringen
Thermoplastik

Thermoplastik

Thermoplaste, auch Plastomere genannt, sind Kunststoffe, die sich in einem bestimmten Temperaturbereich (thermo-plastisch) verformen lassen. Dieser Vorgang ist reversibel, das heißt, er kann durch Abkühlung und Wiedererwärmung bis in den schmelzflüssigen Zustand beliebig oft wiederholt werden, solange nicht durch Überhitzung die sogenannte thermische Zersetzung des Materials beginnt. Darin unterscheiden sich Thermoplaste von den Duroplasten und Elastomeren. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal ist: Thermoplasten lassen sich schweißen.

Thermoplastiken sind meist vorgefertigte, gebrauchsfertige thermoplastische Straßenmarkierungen und werden immer mehr auf öffentlichen Wegen und Plätzen genutzt.

Auf Asphalt lässt sich die Thermoplastik sehr gut applizieren. Außerdem ist der Kontrast sehr gut.

Zu einer erfolgreichen und korrekten Verlegung mit optimaler Haftung zum Untergrund gehört eine vorherige sorgfältige Reinigung der zu markierenden Oberfläche. Feuchtigkeit muss restlos entfernt werden!

Auch Unternehmen und Organisationen nutzen diese Fahrbahnmarkierungen immer mehr. Speziell für Spielplätze wurden farbenfrohe und kindgerechte Thermoplastiken entwickelt, die die Bewegungsfreude und die Phantasie der Kinder anregen – Sonderwünsche und Spezialanfertigungen setzt unser Hersteller/Lieferant gerne um!
Durch die besonderen Farbeigenschaften sind die Zeichen sowohl bei Tag sowie bei Nacht sehr gut sichtbar. Selbst bei schlechterer Witterung sind sie immer noch zu sehen. Der wohl wichtigste Punkt ist, dass sich diese Markierungen durch eine lange Lebensdauer auszeichnen. So halten sie bis zu acht Mal länger als gewöhnliche Farbmarkierungen. Thermoplastische Straßenmarkierungen können neben Linien, Pfeilen, Zahlen und Buchstaben auch Piktogramme und andere Verkehrszeichen sein. Sie sind fast das ganze Jahr über applizierbar. Das Material verschmilzt mit der Straßenoberfläche.

Thermoplastik
Um eine Haftung auf dem Untergrund zu erhalten, wird das Material bis auf eine Temperatur von 200-220°C erhitzt, wobei sich das Material verflüssigt und mit dem Untergrund verschmilzt.

Wir raten unseren Kunden von dickschichtigem Material auf Pflasterflächen ab!

Wir empfehlen eine dünnschichtige Markierung, da eine dickschichtige Markierung über den Fugen reißen wird. Von diesen Rissen ausgehend, platzt die dickschichtige Markierung kontinuierlich durch Feuchtigkeitseinwirkung und Spaltenfrost ab. Eine Reparatur an diesen abgängigen Markierungen ist nahezu ausgeschlossen. Nur eine kostenaufwendige
Demarkierung kann hier durchgeführt werden, um die Markierung zu erneuern.

Hier sind die Risse und Abplatzungen der Thermoplastik auf Betonsteinpflaster sehr gut zu sehen.

Die Thermoplastik wird mit einem Gasbrenner auf die Oberfläche geschmolzen. Thermoplastiken können auf allen sauberen, festen, horizontalen Oberflächen genutzt werden. Bei einigen Oberflächen muss ein Primer verwendet werden, um eine ausreichende Haftung zu gewährleisten.

  • die Verkehrsfreigabe kann, sobald das Material abgekühlt ist, bereits wenige Minuten nach der Verlegung erfolgen
  • umweltfreundliche Fahrbahnmarkierung – lösemittelfrei und enthält keine Schwermetallpigmente
  • auf Wunsch kann das Material in allen erdenklichen Formen, Pfeilen, Symbolen und Grafiken und individuellen Designs geliefert werden
  • hervorragende Tagessichtbarkeit und sehr gute Nacht-Reflektion, bedingt durch die auf der Materialoberfläche gleichmäßig verteilten Glasperlen sowie dauerhaft durch die im Material eingearbeiteten Glasperlen

Die von uns verwendete Thermoplastik erfüllt die Anforderungen der ZTV M 13 (Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Markierungen auf Straßen). Sind ist in den höchsten Verkehrsklassen geprüft und zugelassen.

Lassen Sie uns Ihre Idee/n umsetzen!